zu eddh.de ... eddh.de
Das eddh.de-Forum
 
 FAQFAQ   SUCHENSUCHEN   MitgliederlisteMitgliederliste   UsergruppenUsergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LOGINLOGIN 

Terror mit Kleinflugzeugen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    eddh.de Foren-Übersicht -> Presse-Talk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ATCler
Family-Member


Hier seit: 01.06.2002
Beiträge: 947
Ort: Berg bei Hof (EDQM) / Bayern

BeitragVerfasst am: Mi, 27 Jul 2005, 15:59    Titel: ZDF berichtet über ZÜP am 29.07.05 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

am kommenden Freitag, den 29.07.05 unbeding das 2. Programm - ZDF -einschalten:

Zitat:
Quelle: AOPA-Homepage / Newsletter

AOPA-Germany
Verband der Allgemeinen Luftfahrt e. V.
Ausserhalb 27

63329 Egelsbach

+++ AOPA-Germany News +++
------------------------------------------------------------------------------

ZDF bringt Beitrag zur ZÜP, 29.07. 12:15 Uhr

Das ZDF hatte sich bei der AOPA über Einzelheiten zur ZÜP erkundigt. Ich hatte umfassend Material und Infos gegeben. Zunächst war die Anfrage beschränkt auf den Berliner Vorfall.

Das Interesse habe ich dann bewusst auf die ZÜP gelenkt. Nachdem dies auch als wichtiges Bürgerrechtsthema verstanden worden war, ist jetzt volles Interesse da.

Da der Wunsch bestand, einen Piloten auf einem Flugplatz zu zeigen, habe ich dann Herrn Ingo Wiebelitz als möglichen Musterkläger genannt, der auch als ehrenamtlicher Fluglehrer bei der Jugendarbeit und im Verein u.s.w. sich hohe Verdienste erworben hat und sich als unbescholtener Bürger aus rechtsstaatlichen Gründen weigert, die ZÜP zu beantragen. ( Herr Wiebelitz ist bislang noch nicht AOPA-Mitglied, weil er vor allem Segelflieger und sonst Schlepppilot ist, will es jedoch jetzt werden).

Die Fernsehaufnahmen werden morgen Donnerstag 28.07. mittag auf dem Flugplatz gegen Mittag in Betzdorf-Kirchen gedreht.

Sendetermin ist Freitag 29.07, 12:15 Uhr " Drehscheibe Deutschland", leider kein Abendtermin.


Der Redakteur meinte allerdings, falls das Thema (möglicherweise mit anderen Bürgerrechtsthemen) allgemein interessant sei, könne man sich auch einen weiteren Sendetermin vorstellen.

Vielleicht kann Herr Wiebelitz ja die Bezirksregierung in Münster veranlassen, mal Fernsehen zu gucken? Freitag ist bei Behörden ja ohnehin meist nicht mehr viel los?

Sibylle Glässing - Deiss
Vizepräsidentin
AOPA-Germany e.V.

------------------------------------------------------------------------------
Egelsbach, den 27.07.2005

Man darf gespannt sein...! Cool
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
luftauge
eddh.de-Premium-User


Hier seit: 29.06.2002
Beiträge: 400
Ort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: Mi, 27 Jul 2005, 16:23    Titel: Re: supa Antworten mit Zitat

frankito schrieb:

...
Da werden dann auch die alten Flaktuerme in Hamburg und Berlin bald wieder bestueckt...


Nee, wo lebst Du denn, die stehen unter Denkmalschutz Twisted Evil
Wir haben doch mittlerweile "Multifunktions-Mautbrücken"...

Derselbe Schwätzer Stolpe hat schon vor Wochen angekündigt, die Dinger aufzurüsten, wenn das von den Innenministern gewünscht wird, vorerst nur zu Fahndungszwecken...

Da wird sich schon irgendein Spinner finden, der die Dinger auch zur unbemannten, bodengestützen Flugüberwachung umfunktionieren können will und wird...
Sobald man einen gewissen Abstand X zur Autobahn überschreitet, fängt irgendwo auf einem Radarschirm eine gelbe Lampe an zu blinken...

Und *dieses* fiktive System wird garantiert ohne Pannen anlaufen, wir werden schon sehen Evil or Very Mad

Gruß Andreas
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Geier
eddh.de-Stamm-User


Hier seit: 14.12.2004
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Do, 28 Jul 2005, 8:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich ärgere mich auch über die vorschnellen und wenig durchdachten Reaktionen, die von verschiedenen Stellen in der Folge des Stieglitz-Absturzes vor dem Reichstag erfolgt sind. Dennoch bringt Polemik wenig (außer, daß man sich besser fühlt, wenn man mal richtig 'Dampf abgelassen' hat).

Jetzt zwei Punkte:

Zum einen: Warum starten wir nicht eine Brief- und Emailkampagne an den Verkehrsminister (Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Dr. Manfred Stolpe, Invalidenstraße 44, 10115 Berlin -- buergerinfo@bmvbw.bund.de,)? Wir könnte uns an folgenden Punkten orientieren:
- Wende mich als Pilot (Freund, Beschäftigter) der allgemeinen Luftfahrt an Sie;
- bin betroffen über den Absturz eines Ultraleichtflugzeugs in unmittelbarer Nähe des Reichstags und des Kanzleramts am 24.07.;
- habe gerade angesichts meiner Verbindung zur allgemeinen Luftfahrt besonderes Interesse an der Luftsicherheit;
- dränge jedoch darauf, jetzt nicht Maßnahmen zu ergreifen, die weder angemessen noch geeignet wären, das angestrebte Ziel einer Verminderung der Gefährdung durch Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt zu erreichen;
- hierzu zählt ein Flugbeschränkungsgebiet für Sichtflüge über dem Regierungsviertel ebenso wie ein allgemeines Verbot für Privatpiloten, den markanten Innenstadtbereich rund um Reichstag und Kanzleramt zu überfliegen;
- bin sicher, daß sich andere geeignete Maßnahmen finden lassen, die dem bestehenden deutschen Luftrecht entsprechen und weniger einschneidend wären;
- rege an, in dieser Frage auch mit den Verbänden der allgemeinen Luftfahrt (DAeC, AOPA) zusammenzuarbeiten.

Zum anderen: Weiß jemand im Forum, wie gegebenenfalls die Chancen stünden, rechtlich gegen die angekündigten Rechtsakte vorzugehen, falls nicht noch Vernunft einkehrt? Könnte und sollte man diesen Weg verfolgen?

Gruß,
der Geier
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frankito
Family-Member


Hier seit: 20.09.2002
Beiträge: 135
Ort: Lissabon

BeitragVerfasst am: Do, 28 Jul 2005, 11:31    Titel: email Antworten mit Zitat

@ Geier

klingt sehr gut, dein Vorschlag! Ich habe, davon angeregt, gerade eine aehnlich lautende email an die angegebene Adresse geschrieben!

Nachahmung empfohlen!

Gruss, Frank
_________________
http://www.flyportugal.net
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
Grumman Tiger
Family-Member


Hier seit: 11.06.2002
Beiträge: 152
Ort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Do, 28 Jul 2005, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo "Geier" (würd' Dich ja gerne mit Namen ansprechen, den weiß ich aber leider nicht Crying or Very sad )

... wer schon in der "Invalidenstraße" wohnt. Aber Schluß mit Polemik, das kann ich ja gut Wink Es ist für mich die einzige Waffe, gegen diese Bildzeitungsmentalität anzukommen. Fakten zählen hier leider nicht.

Was bringt es, das e-Mail Postfach von Ihm zu füllen? Eigentlich nix - nur Ärger über die ganzen Piloten, die den armen Politiker unter Zugzwang ja einfach nicht verstehen wollen.

Was bringt es, einen Rechtsstreit anzufangen? Wenn ich mir überlege, dass derjenige nur Recht bekommt, der das nötige Geld für einen Rechtstreit hat... und außerdem: man bekommt vor Gericht ja kein Recht... sondern nur ein Urteil. Und wenn ich mir dann manchmal diese ganzen "Experten" vor Gericht anschaue (nicht alle, aber viele), kann ich nur noch schmunzeln.

Ich sehe das leider sehr sehr schwarz - ganz ohne Polemik Crying or Very sad

Viele Grüße
Rick
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ATCler
Family-Member


Hier seit: 01.06.2002
Beiträge: 947
Ort: Berg bei Hof (EDQM) / Bayern

BeitragVerfasst am: Mo, 01 Aug 2005, 7:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

im Spiegel-Online vom 31.07.05 endlich mal ein Bericht, der die Realitäten zur Kenntnis nimmt und auch der breiten Leserschaft vor Augen hält! Hoffentlich liest das auch Herr Stolpe...
Hier der Link:
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,367492,00.html Cool
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PitCock
eddh.de User


Hier seit: 02.02.2005
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: Mo, 01 Aug 2005, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

...Bund und Länder müssen gemeinsam handeln. Für die Länder bedeutet das, dass sie prüfen müssen, wie kleine Flughäfen und Landeplätze besser gegen unberechtigten Zugang zu schützen sind. Dazu zählen etwa das unbefugte Betreten der Fluggelände und verbesserte Personenkontrollen...

Beim ersten Packet zum LuftSichG hat ein Bekannter schon über den zukünftig vielleicht wieder notwendigen Arier-Nachweis für Piloten gemutmaßt.
Hätte ihm solche hellseherischen Fähigkeiten eigentlich gar nicht zugetraut.

Der demokratische Rechtsstaat ist in größerer Gefahr als man meint. Auf der einen Seite Terroristen und auf der anderen Seite Politiker die um unseren Schutz bemüht, uns alle entmündigen und faktisch entrechten.

PitCock
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
berlin-pilot
eddh.de User


Hier seit: 30.07.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: So, 07 Aug 2005, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

der Piloten Controler Club Berlin PCCB (www.pccb.de)
ist seit der Ankündigung schon sehr aktiv wenn es um Öffentlichkeitsarbeit und Abschaffung der, ich versuche das mal ganz sachlich auszudrücken, nicht zweckdienlichen ED-R 146 geht.

Auf den Seiten sind rechtlich begründete Musterschreiben zur Abschaffung oder hilfsweisen Beantragung einer Sondergenehmigung für den ED-R Durchflug vorhanden.

Sendet die Anträge aber nicht per eMail oder FAX. Hier ist die Schriftform wichtig. Alle schriftlichen Anträge müssen von der Behörde bearbeitet und begründet beantwortet werden.

Hier die Adresse mit Musterschreiben:

http://www.pccb.de/flugverbot_textbausteine.htm

Je mehr Piloten die Berliner Behörde mit Anträgen überhäufen umso höher ist die Wahrscheinlichkeit der Abschaffung! Helft mit diesen Schawachsinn wieder rückgängig zu machen oder München, Hamburg oder Köln könnten bald auch eine ED-R bekommen! Wenn die Tür erst einmal offen ist und der Widerstand nicht vorhanden - wer sollte die Herren dann noch daran hindern?


many happy landings und Überflüge in Berlin
Matthias
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ATCler
Family-Member


Hier seit: 01.06.2002
Beiträge: 947
Ort: Berg bei Hof (EDQM) / Bayern

BeitragVerfasst am: Di, 09 Aug 2005, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

unsere Innenminister begreifen es einfach nicht, oder liegt es am Amt, das sie begleiten, das verhindert, dass Realitäten in deren Gehirnwindungen vordringen...???

Zitat:
Papst-Besuch:
Ruf nach Flugverbot über dem Kölner Dom

Köln/Berlin - Kurz vor dem Deutschland-Besuch von Papst Benedikt XVI. auf dem Kölner Weltjugendtag hat sich Bayerns Innenminister Günther Beckstein (CSU) für die Einrichtung von Flugverbotszonen stark gemacht. "Wenn zum Beispiel der Papst sich vor dem Kölner Dom aufhält oder die Abschlußmesse feiert, ist es sicher absolut notwendig, dort eine Flugverbotszone einzurichten" sagte Beckstein der WELT. Über dem Oktoberfest bestünden schon seit Jahren Flugbeschränkungen. "Außerdem könnte ich mir vorstellen, daß Innenstädte generell nicht von Hobbyfliegern überflogen werden dürfen, allein schon wegen der Unfallgefahr", so Beckstein weiter. Für die Sicherung des Luftraums über deutschen Städten müsse die Bundeswehr zuständig sein. Der Einsatz von Soldaten im Innern sei deshalb dringend geboten. Die Bundesregierung wies unterdessen Berichte zurück, wonach das Flugverbot über dem Regierungsviertel in Berlin noch nicht in Kraft sei. "Das Flugverbot ist rechtswirksam", sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums. gör

Artikel erschienen am Mo, 8. August 2005
© WELT.de 1995 - 2005

Kann mal jemand dem Günther Beckstein erklären, dass es bereits entsprechende Rechtsvorschriften in Form des §6 LuftVO "Sicherheitsmindesthöhe" gibt, der dass völlig ausreichend regelt und entsprechend mit ICAO-Richtlinien konform geht...
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
berlin-pilot
eddh.de User


Hier seit: 30.07.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Di, 09 Aug 2005, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

nach dieser Äußerung von Beckstein könnt ihr mich gerne Hellseher nennen Smile Nein, nicht wirklich. Aber ich hab das schon am 7.8. im Forum geschrieben.

Es ist also noch dringender, das alle Piloten, die dieses Forum besuchen Anträge zur Aufhebung der ED-R stellen oder hilfsweise ständige Ausnahmegenehmigungen. Siehe mein Beitrag weiter oben.

Happy landings
Matthias


Zuletzt bearbeitet von berlin-pilot am Di, 09 Aug 2005, 20:59, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    eddh.de Foren-Übersicht -> Presse-Talk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2 © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de