Landeinformationen - PIREPS


SUCHENSITEMAPKONTAKT


GENERAL
BRIEFING
INFO
Landeinformationen
Charterpreise
PIREPs
Luftrecht
Behörden&Verbände
Termine
DATA
PRESSE
MITFLUGBÖRSE
TOPICS
COMMUNITY
EQUIPMENT
UNTERHALTUNG

Informationen von Piloten zum Platz BIAR
(AKUREYRI, Iceland)

Eintrag vom 2016-08-26
BIAR (AKUREYRI, Iceland)
Name: Christian Weidner
Kontakt...

Bemerkungen: Der Anflug bei gutem Wetter ist sehr schön. In Akureyri kann man AVGAS tanken und es gibt auch eine Werft, wo man z.B. Motoröl kaufen kann. Der Weg durch das Terminal zum TWR wurde uns von einem Mechaniker gezeigt, der auch schon bei der Tankstelle und beim Auffinden der Werft geholfen hatte. Im Terminal gibt es eine Cafeteria. In die Stadt ist es nicht weit, waren nicht dort.

Bewertung: 
Eintrag vom 2004-07-23
BIAR (AKUREYRI, Iceland)
Name: Dr. Christian Brauweiler
Kontakt...

Bemerkungen: Akureyri ist die zweitgrößte Stadt in Island (rd. 16 Tsd. Einwohner, Island selbst hat rd. 280 Tsd., davon leben rd. 200 Tsd. in Reykjavik). Akureyri liegt im Norden der Insel in dem größten Fjord von Island, rund 40 km vom eigentlichen Meer entfernt zwischen rd. 4.000 – 5.000 ft hohen Bergen, die selbst im Juli in einem isländischen Jahrhundertsommer mit teilweise über 20 Grad noch schneebedeckte Spitzen haben. Der Fjord ist rd. 5 – 10 km breit und die Hänge flach, so dass fliegerisch kein hohes Niveau erforderlich ist.
Der Platz selbst liegt 3 Meilen südlich der Stadt, hat eine 2 km-Landebahn (01/19) und ist als isländischer Hub und Umsteigebahnhof von der Hauptstadt zu den kleineren Plätzen, die mit ein- und zweimotorigen Luft-Taxis (So auch deren Rufzeichen) bedient werden, relativ aktiv, Funk mit den o.g. Linienfliegern trotzdem immer nur auf isländisch. (Landebahn heißt „Braut“, gesprochen „Brett“). Ab und zu kommen die befreundeten Amerikaner vom Standort Keflavik (wo auch der Internationale Flughafen angesiedelt ist, mit Hubschraubern vorbei, außerdem die Dänische Airforce oder andere Skandinavier, die Flugübungen machen (Tiefen Überflug mit Kampfjet, Touch-and-go oder Missed Approach mit Transall ....).
Landegebühren gibt es keine, dafür ein kleines Aviation Museum zur Geschichte der Fliegerei in und um Akureyri sowie eine Flugschule, die Piper Tomahawk verchartert.
Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Sunset ist so um halb eins in der Früh, Sunrise gegen 2 Uhr, d.h. dunkel wird es nicht (Anfang Juli), Nachtflugerlaubnis also nicht notwendig. Die Flugschule ist 24/7 geöffnet! Der Tower macht zwar um 2300 local (=GMT) zu, danach gilt: In Island ist, wie z.B. auch in den USA: Fliegen ohne Flugleiter: Kein Problem!


Bewertung: 

Neue Suche...

Note: Diese Angaben dienen lediglich der ergänzenden Information. Sie geben die Erfahrungen des jeweiligen Piloten wieder. Alle Angaben sind ohne Gewähr!


Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite weiter empfehlen...





to the TOP... eddh.de - ...fly with fun! to the TOP...