Landeinformationen - PIREPS


SUCHENSITEMAPKONTAKT


GENERAL
BRIEFING
INFO
Landeinformationen
Charterpreise
PIREPs
Luftrecht
Behörden&Verbände
Termine
DATA
PRESSE
MITFLUGBÖRSE
TOPICS
COMMUNITY
EQUIPMENT
UNTERHALTUNG

Informationen von Piloten zum Platz EGHE
(ST MARY'S, United Kingdom)

Eintrag vom 2017-09-17
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: Herbert Scholze Munich, Germany
Kontakt...

Bemerkungen: Am 28.08.17 von Compton Abbas aus mit C177RG angeflogen. Immer der coastline entlang an Lands_end vorbei und dann rüber zu diesem traumhaft schönen Platz. Den vorherigen Berichten ist kaum was hinzu zufügen außer das entlang der coastline auch mal in Abschnitten mit Seenebel immer zu rechnen ist.

Bewertung: 
Eintrag vom 2017-06-16
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: Sebastian Ruffer
Kontakt...

Bemerkungen: Landschaftlich erinnert alles sehr an die Karibik, mit glasklarem Wasser, abwechselnd an traumhaften Sandstränden und schroffen Felsklippen. PPR per Telefon ist unproblematisch in wenigen Minuten erledigt. Das ATC-Personal ist professionell, hilfsbereit und britisch freundlich. Anflug und Landung problemlos, man sollte aber Ziellandungen beherrschen. Wer zu langsam anfliegt um den Anstieg der Piste beim Abfangen zu kompensieren, wird hart aufsetzen. Wer wiederum zu schnell anfliegt, wird nach der Kuppe einen deutlichen Verschließ an Bremsen und Reifen haben. Also Ziellandung am Anfang der Piste mit 5kts extra, dann passt alles. Es sind kreuzende Pisten vorhanden, so dass extremer Seitenwind immer vermieden werden kann. Landegebühr und Abstellen für einen Tag unter 1to 22,50GBP.

Bewertung: 
Eintrag vom 2016-07-16
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: Peter Hüpper
Kontakt...

Bemerkungen: Dank P. Tiemanns hervorragender Recherche und Info ist die Vorbereitung auf die Besonderheiten in UK und auch in EGHE kein Problem. Alles Wichtige zum Platz ist ja bereits gesagt. Ist wirklich einzigartig! Ebenso einzigartige Besonderheit: Aufgrund des hochfrequenten Linienverkehrs geht alles ziemlich zackig. Schnell runter von der Piste, schnell im Gras geparkt. Taxianforderung in 15min wurde nicht erfüllt ("jetzt oder gar nicht"), Flugplatzgelände verlassen über den "Hinterausgang". Magnet-Check und alles weitere sollten vor Aufrollen auf die Piste erledigt sein, um ohne jegliche Verzögerung starten zu können.
Zu den Scillys selber: Haben im "Old Chapel" gewohnt. Ein nettes B&B im alten Stadtteil Old Town. Ist 5min Fußweg vom Flugplatz und 10min Fußweg von der "City" entfernt. War absolut in Ordnung, wenn man nicht 2 Wochen dort verbringen möchte. Bombastisches Frühstück. Nette Strände finden sich auf der gesamten Insel, für ein Atlantik-Bad Zähne zusammenbeissen...

Bewertung: 
Eintrag vom 2015-08-05
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: Philipp Tiemann
Kontakt...

Bemerkungen: PPR per e-mail. Der Korridor zw. Land's End und Scilly wird wie eine Kontrollzone gehandhabt. Folgendes: Sonntags ist der Platz geschlossen; Abflüge sind aber dennoch sonntags nachmittags erlaubt. Man muss dafür nur vorab einen kleinen Papierakt vollziehen. Kleinflugzeuge werden seit kurzem nur noch auf der Ostseite der Hauptbahn geparkt und man verlässt dort auch das Flugplatzgelände. ATC per Funk beten, ein Taxi dorthin zu bestellen (falls man nicht zu Fuß die Insel begehen möchte). Unterkunft Beachfield House am Porthloo Beach hat uns gut gefallen, war kurzfristig noch frei. Unbedingt frühzeitig Restaurant für das Abendessen reservieren. Lecker die Pasties, die man in dem kleinen Shop am Lower Strand bekommt. Toller Strand zum Sonnen ist Porthcressa Beach. Baden kalt, aber gut :-). Ausflüge nach St. Martins, Bryher, Tresco jeden Tag morgens mit Booten möglich.
Einfacher, sympathischer Golfplatz im Norden, mit tollen Blicken über St. Mary und die Nachbarinseln!

Bewertung: 
Eintrag vom 2015-08-02
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: Bernhard Saneke
Kontakt...

Bemerkungen: Die Scilly Islands sind eine Wucht. Schöner geht es kaum. Landung auch mit einer schnellen Mooney kein Problem - auf dem Buckel sollte die Speed bereits deutlich reduziert sein! Von England kommend kein GAR erforderlich. Wichtig: Kein Sprit! Landung mit Abstellen 27,47 Pfund.
Empfehlung der Türmer für das Abendessen ganz klar: The Galley. Aber unbedingt mind. ca. 5 Tage vorher reservieren: 01720-422602

Bewertung: 
Eintrag vom 2015-06-02
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: Jörg Trauboth
Kontakt...

Bemerkungen: Update Scilly Isles überfällig, auch, wenn Bisheriges bestätigt: Kein GAR, wenn von England kommend. PPR +441720 422677. Ruhezeiten tel. abfragen. Waren mit 4 Grummans da. Anflug Fotoapparat! Taxi procedure genau befolgen, da asphaltierter Taxiway wegen starker Delle gesperrt. Nigel im Turm ist eine Wucht. Hilft auch bei Hotelsuche, aber Vorsicht: in den Ferien sind die Zimmer knapp! (Schwaches) WIFI im kleinen Terminal. In 3- 4 Stunden erwandert man das Schönste. Platz für alle interessant, die eine tolle Landschaft und einen Flugplatz der anderen Art (Buckelpiste mit Aha-Effekt) erleben wollen. Etwas Helgoland feeling jedoch mit langer (694 m Asphalt Bahn). Obwohl kein AVGAs (Spritplanung): Besser get's nicht für uns kleine Globetrotter!

Bewertung: 
Eintrag vom 2011-06-27
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: Wolfgang Winkler
Kontakt...

Bemerkungen: Wir waren vom 23.-25. Juni 2011 dort. Alle Kommentare der früheren Besucher stimmen noch genau; Runways lauten jetzt 32/14 und 27/09. Egal aus welcher Richtung man anfliegt - spätestens an der Kreuzung beider Bahnen sollte man nur noch Rollgeschwindigkeit haben, sonst geht's wieder bergab und es wird eng. Landen + zwei Tage Parken: 41 GBP für C182. Persönliche Hotel-Empfehlung: St' Mary's Country Guesthouse, High Lanes. Gutes Restaurant mit phantastischem Meerblick am Abend: Julia's Garden

Bewertung: 
Eintrag vom 2010-06-15
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: Rick
Kontakt...

Bemerkungen: Es ist alles noch so, wie die Vorredner beschrieben haben. Zwischen Lands End und Skilly Islands gibt es einen Korridor, der benutzt werden sollte zum Anflug. Wir landeten auf der 33, die Bahn startet mit einem Wendeplateau und geht dann ziemlich bergauf - ist recht ansruchsvoll. Die Insel ist ein Hammer (Südseefeeling), Bishops Rock (Leuchtturm) leicht zu finden, die äußerste Stelle Englands. Wer eine Übernachtung sucht: Taxifahrer (Islands Taxi) ansprechen, die telefonieren sofort herum und helfen einem gerne weiter. Towerbesatzung hilfbereit und sehr nett, es gibt ein kleines Restaurant am Platz.

Bewertung: 
Eintrag vom 2008-07-30
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: Philipp Tiemann
Kontakt...

Bemerkungen: St. Mary ist der Flugplatz der Scilly Isles auf deren Haupinsel. Der direkte Einflug nach UK ist über St. Mary mit Hilfe des GAR möglich (wenn man aus Irland kommt: 12 Stunden Vorlaufzeit beachten und neben Customs anstatt an Immigration an "Special Branch" faxen. Der Platz ist, wen wundert's, PPR by telephone; dabei wird nochmals mit Nachdruck auf die Einreiseprozedur hingewiesen. Leider kommt es aber, wenn man sich selbstaendig um das GAR gekümmert hat, immer wieder vor, dass das Fax von Zoll und Immigration bzw. Special Branch nicht an den Platz weitergeleitet wird, sondern wohl eher direkt in Ablage P (Papierkorb) landet, so dass es nach der Landung manchmal etwas Verwirrung und Rückfragen gibt, allerdings alles in freundlichem Ton, daher geht das in Ordnung. Umso unsinniger scheint die ganze Bürokratie. Am besten, man klärt die ganze Sache im Rahmen des PPR-Anrufs am Vortag. Zum Anflug: Vor der Landung ist eine Umrundung des "Bishop's Rock", des südwestlichsten Punkts Grossbrittaniens (!) eigentlich Pflichtprogramm (ist allerdings in der Tat nur ein kleiner Felsbrocken im Meer mit einem Leuchtturm drauf!). Landung und Start sind, seitdem der Flugplatz ausgebaut wurde, bei weitem nicht mehr so haarig wie früher, dennoch kann die Sache, je nach Windrichtung nach wie vor recht anspruchvoll sein. Bei dem recht haeufigen Suedwestwind ist z.B. die 25 in Betrieb, da muss man schon "on the numbers" sitzen. Man kann aber auch, wenn der Seitenwind nicht zu stark ist, die 33 requesten. Der Start ist meistens, trotz Rückenwinds, auf der 15 (bergab) zu empfehlen. Die Landegebühr, inkl. einem Overnight, beträgt 21 Euro, die im Tower zu entrichten sind. Dort kann man auch Flugpläne aufgeben und GARs filen. Es herrscht stets recht viel Verkehr mit Hubschraubern, Twin Otters und Islanders; es macht Laune, hier zu fliegen. Auch touristisch sind die Scillies wohl das lohnenswerteste Sommer-Ausflugsziel in ganz England, die Inseln sind sehr gepflegt und schön (Palmen, Strände, etc.), es gibt ausreichend B&Bs.

Bewertung: 
Eintrag vom 2007-04-14
EGHE (ST MARY'S, United Kingdom)
Name: uldrro
Kontakt...

Bemerkungen: Die Scilly Islands sind einfach ein Traum, fast schon karibisch. Der Platz St. Mary's ist ziemlich busy, da er ständig vom Festland aus mit Hubschraubern und Islandern angeflogen wird. Daher auch die Anflugkorridore einhalten und/oder am besten Freigabe für Flugfläche über 50 anfordern; sonst ist alles ganz stressfrei. Der Tower war total freundlich und gewährte mir mit meinem UL einen netten Low Approach und Sight Seeing rund um die Inseln. Die Piste hat in der Mitte einen deutlichen Knick. Dieses Paradies muss man unbedingt gesehen haben.

Bewertung: 

Neue Suche...

Note: Diese Angaben dienen lediglich der ergänzenden Information. Sie geben die Erfahrungen des jeweiligen Piloten wieder. Alle Angaben sind ohne Gewähr!


Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite weiter empfehlen...





to the TOP... eddh.de - ...fly with fun! to the TOP...