Landeinformationen - PIREPS


SUCHENSITEMAPKONTAKT


GENERAL
BRIEFING
INFO
Landeinformationen
Charterpreise
PIREPs
Luftrecht
Behörden&Verbände
Termine
DATA
PRESSE
MITFLUGBÖRSE
TOPICS
COMMUNITY
EQUIPMENT
UNTERHALTUNG

Informationen von Piloten zum Platz LFHM
(MEGEVE, France)

Eintrag vom 2011-10-02
LFHM (MEGEVE, France)
Name: Peter
Kontakt...

Bemerkungen: Wir waren dort für einen Zwischenstop zur Mittagspause. Sehr nette Dame am Empfang, hat uns sogar ihr Auto geliehen, um zu einem Restaurant zu fahren! Landegebühr war 50 Euro für 3 Landungen mit der bei 1.7 Tonnen MTOW). Avgas 2,22 € pro Liter.

Bewertung: 
Eintrag vom 2010-09-07
LFHM (MEGEVE, France)
Name: Nils Vierus
Kontakt...

Bemerkungen: War mit Fluglehrer zu zwei Platzrunden in Megéve - faszinierend! Max. 3 Landungen aus Lärmschutzgründen, über die Mittagszeit nur zwei. Landegebühr 7,30 EUR. Nettes Restaurant mit Blick über den Ort. Anflug aber nur mit Lehrer oder "qualification du site". Man sollte den Funk im A/A in französisch beherrschen.

Bewertung: 
Eintrag vom 2006-05-26
LFHM (MEGEVE, France)
Name: Philipp Tiemann
Kontakt...

Bemerkungen: Megeve gehört zur Kategorie der französischen "Altiports" und darf somit nur von Piloten angeflogen die über die französische "Mountain Qualification" oder zumindest die "Authorization of site", also eine gründliche Einweisung auf exakt diesen Platz verfügen. Diese Beschränkung gilt im Übrigen nicht für ULs! Unter den Altiports gehört Megeve allerdings zu den "einfachsten", da die Bahnneigung recht gering (nicht viel mehr als z.B. Wasserkuppe) und die Bahnlänge großzügig ist (total 670m). Der örtliche Aeroclub Megeve verfügt über eine professionelle Flugschule und bietet die Ausbildung sowohl zur "Authorization of site" als auch zur generellen "Mountain Qualifaction" an. Ansonsten kann man auch einfach mal nur für 1-2 Stunden mit Fluglehrer die umliegenden Alitports anfliegen (Tipps: Couchevel, La Roisiere, Mayeres!), die Spitze des Mont Blanc umkreisen oder bei gutem Wetter auch auf Gletschern am Mont Blanc Massiv landen. Das beste was man neben Wasserfliegen machen kann! Gar nicht mal sehr teuer. Geflogen wird auf 40 Jahre alten aber sehr gepflegten Jodel Musquetaires (180PS, Spornrad!). Die Fluglehrer sprechen recht passabel englisch. Landegebühren im Sommer bei Benutzung der Aerclub-Flieger keine, sonst ca. 5 Euro, im Winter mehr. Avgas vorhanden. Großartig!

Bewertung: 

Neue Suche...

Note: Diese Angaben dienen lediglich der ergänzenden Information. Sie geben die Erfahrungen des jeweiligen Piloten wieder. Alle Angaben sind ohne Gewähr!


Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite weiter empfehlen...





to the TOP... eddh.de - ...fly with fun! to the TOP...